Bibelausstellung

Eine Zeitreise ins Altertum ermöglicht die einzigartige Erlebnisausstellung zur Entstehung, Überlieferung und Verbreitung der Bibel unter dem Titel:
 
Vom Papyrus zur digitalen Bibel
 
Als Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde FFO führen wir diese Ausstellung in der Zeit vom 25.08 bis 06.09.19 in den Räumen in der Lindenstraße 17 durch.
 
6000 Jahre Kulturgeschichte werden anhand kurioser und wertvoller Ausstellungsstücke lebendig. Professionelles Design, viele Orginalexponate, interaktive Führungen, Vorträge und Events prägen die Ausstellung.
Wie sind menschliche Sprachen entstanden? Seit wann können Menschen schreiben? Und worauf schrieben Menschen der ersten Kulturen; welches Schreibmaterial gab es? Wie wichtig war die Kunst des Lesens und des Schreibens? Wie die Bibel entstand, welchen Weg der schriftliche Text und ihre Botschaft durch die Zeit nahm und welche aktuellen Fragen sie in der Forschung der Gegenwart aufwirft, wird anhand der Ausstellung hautnah präsentiert.
 
Zeugnisse von mühsamen Anfängen der Schriftsprache (der Stein von Rossette) über alte Handschriftensammlungen biblischer Papyri bis hin zur Computerbibel prägen die Ausstellung. Eine lange Kulturgeschichte und die Geschichte des Alten und Neuen Testaments werden dokumentiert.  Zu sehen sind u.a. Orginale und wertvolle Nachdrucke historischer Dokumente, wie die Gutenberg-Bibel und die Salzburger Armenbibel; Luthers erste Übersetzung von 1534 und die Mentellin-Bibel, eine deutsche Bibel, die bereits 70 Jahre vor Luther erschien.
Für mehr praktisch orientierte Besucher gibt es schließlich noch einen funktionstüchtigen Nachbau der Gutenberg – Druckerpresse zum Selbst – Ausprobieren. Bibelverse und kleinere Texte können gedruckt werden.
 
Weitere Angebote:
Eine Computerecke mit neuester Bibelsoftware und Filmen zur Bibel
Eine Creativ-Ecke z.B. für das  Herstellen und Beschriften einer Thorarolle und einer Tontafel. Es kann gemalt, gelesen und gebastelt werden.
Das Bibelcafe ist an folgenden Tagen nachmittags ab 15:00 Uhr geöffnet:  25.08  27.08  31.08  01.09  03.09  05.09
 

Öffnungszeiten:

Die Ausstellung hat geöffnet von Montag bis Samstag 9-13 Uhr und 15-18 Uhr und Sonntag von15-18 Uhr. Von Montag bis Freitag 9-13 Uhr können Lehrer mit ihren Schulklassen für jeweils 45 Minuten die Ausstellung besuchen. Die Führung durch die Ausstellung erfolgt durch geschultes Personal. Terminabsprachen für Gruppen können über Gerd Wolk, Tel. 0152-09957730 erfolgen.
Es ist natürlich möglich allein durch die Ausstellung zu gehen und sich in die einzelnen Themen >einzulesen<. Gut zu wissen ist, dass Mitarbeiter während der Nachmittage ansprechbar sind und gerne Auskunft geben zu den verschiedenen Sachverhalten. Also, den Audioguide wollen wir gerne durch persönliche Kommunikation ersetzen. Speziell wird auf jeden Fall die Creativecke daherkommen. Mit viel Fantasie und Spannkraft kann hier manches ausprobiert werden. Wo kann man denn schon seinen eigenen Namen in hieroglyphischer Schrift schreiben, ritzen oder quasi malen? 
Insgesamt ist uns wichtig zu entdecken, wie unsere Kultur und Denkweise mit der Bibel als solches verknüpft ist. Im ausgehenden 19. Jahrhundert hat man mit der Bibel lesen gelernt (Sonntagsschulen). Dies war relativ normal. Lebensweisheiten wurden aus der Bibel gewonnen und sie galt als Richtmaß für ethisches Verhalten. Auch die Vorträge an den Abendveranstaltungen unterstreichen diese Bedeutung.
 
Sonderveranstaltungen  19:00 Uhr:

Di     27.08         Überraschungen in der Schöpfung
                            Prof. Dr. Werner Gitt, Braunschweig
Sa     31.08         Warum die Bibel der Maßstab für Glaube und Leben ist
                            Prof. Dr. Uwe Swarat, Berlin
Di     03.09         Die Bibel im Licht der Geschichtswissenschaften
                           Andreas Schmidt, Chemnitz
Do    05.09         Kreativabend >Rund um die Bibel<
                           Team EFG Frankfurt (Oder)
 
Eröffnungsveranstaltung:
 
So 25.08 10:00 Uhr  Gottesdienst zur Bibelausstellung

     Thema >köstlicher als süßer Honig<.
     
Grußworte der Stadt Frankfurt (Oder) und dem Ökumenischen Europa-Centrum 

Logo

Eine Zeitreise ins Altertum ermöglicht die einzigartige Erlebnisausstellung zur Entstehung, Überlieferung und Verbreitung der Bibel unter dem Titel: Vom Papyrus zur digitalen Bibel.
Als Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Frankfurt (Oder) führen wir diese Ausstellung in der Zeit vom 25.08 bis 06.09.19 in unseren Räumen in der Lindenstraße 17 durch.


6000 Jahre Kulturgeschichte werden anhand kurioser und wertvoller Ausstellungsstücke lebendig. Professionelles Design, viele Original-Exponate, interaktive Führungen, Vorträge und Events prägen die Ausstellung.

 

Nähere Informationen gibt es hier oder unter dem Menüpunkt Bibelausstellung.