Auch 2018 beteiligen wir uns wieder an der Aktion Weihnachten im Schuhkarton. Mit der Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ des Vereins Geschenke der Hoffnung bereiten Sie Kindern in Osteuropa, die in bedrückenden Verhältnissen aufwachsen, eine unvergessliche Freude und eröffnen durch die örtlichen Verteilpartner neue Perspektiven. Die Verteilung wird von Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen in Zusammenarbeit mit Sozialbehörden und anderen karitativen Einrichtungen durchgeführt. Häufig gibt es ein weihnachtliches Rahmenprogramm, in dem der Hintergrund des christlichen Festes erläutert wird. Zusätzlich zum Schuhkarton bieten die Verteilpartner, dort wo es möglich und erwünscht ist, ein Heft mit kindgerechten biblischen Geschichten an. In den vergangenen 21 Jahren wurden bereits über 100 Millionen Kinder in rund 150 Ländern beschenkt. Mitmachen ist einfach und kann jeder:
1. Deckel und Boden eines Schuhkartons mit Geschenkpapier bekleben oder ähnlich gestalten
2. Eine bunte Mischung neuer Geschenke (s. Hinweise) für ein Kind in den Schuhkarton packen.
3. Päckchen mit einer empfohlenen Spende von 8 Euro für Abwicklung und Transport bis zum 15. November 2018 zu den regionalen Sammenstellen oder zu einer der rund 5.000 Abgabestellen bringen.
Vielen Dank!
Wichtig: Bitte beachten sie unbedingt die Hinweise zum Paketinhalt. Unbedingt auf dem Deckel vermerken, ob die Sachen für ein Mädchen (Girl) oder Jungen (Boy) gedacht sind und auch die Altersgruppe (2-4, 5-9 oder 10-14 Jahre) angeben. Dafür kann man bei der Evang.-Freik. Gemeinde entsprechende Aufkleber bekommen und muss nur noch entsprechend ankreuzen. Es dürfen nur neue Sachen eingepackt werden, keine Gebrauchten. Am Besten ist eine Mischung aus Kleidung (z.B. Schal, Handschuhe, Pullover, T-Shirt, Socken, Pudelmütze), Schulsachen und Spielzeug ( z.B. Schreibhefte, Stifte, Puppen, Teddy, Auto, Puzzle), Hygieneartikel (z.B. Zahnbürste, Zahnpasta, Haarbürste), sonstige Artikel (z.B. Mundharmonika, Blockflöte, Taschenlampe, Haarspange, Haargummi), Süßigkeiten (z.B. Bonbons, Vollmilchschokolade - alles haltbar bis März des Folgejahres!).  Aufgrund der Zollbestimmungen in den unterschiedlichen Empfängerländern und aus Respekt vor der Glaubwürdigkeit der verteilenden Kirchengemeinden sind nachfolgende Dinge nicht gestattet: gebrauchte Gegenstände, gebrauchte Kleidung, Zerbrechliches, Lebensmittel (Nüsse, Zucker, Kaffee, Nudeln, Saft, Kekse, Lebkuchen o.ä.), Schokolade mit stückigen Füllungen (wie Nuss, Keksen, Crisps etc.), Gelierstoffe (Gummibärchen, Weingummi, Kaubonbon etc.), Seife, Flüssigkeiten ,Literatur, Medikamente, Vitaminbrausetabletten, scharfe oder spitze sowie andere gefährliche Gegenstände, angstauslösende Dinge (Kriegsspielzeug), Hexerei- und Zaubereiartikel. Weitere Informationen unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org.

Die Sammelstellen in der Region sind bis zum 15. November wie folgt geöffnet:
- Evang.-Freik. Gemeinde (Baptisten-Gemeinde), Lindenstraße 17, 15230 Frankfurt (Oder):   Annahme ab 5. November Mo-Fr  16:00-18:00, So 11:00-12:00
- Oderland-Apotheke, Karl-Liebknecht-Str. 48, 15230 Frankfurt (Oder):   Abgabe ab 22.0ktober Mo-Fr 8:00-18:30, Sa 8:00-12:00
- Postfiliale im HEP, Am Hedwigsberg 4, 15232 Frankfurt (Oder):   Abgabe ab 22. Oktober Mo-Fr 9:00-20:00, Sa 9:00-16:00
- CVJM Seelow, Kirchstr. 7, 15306 Seelow
Erfahren Sie mehr unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org oder der Hotline 030/76 883 883.
Unsere Sammelstelle hier in Frankfurt (Oder) arbeitet ehrenamtlich und ist erreichbar unter 0335/5000345.